Der Sommer und der Garten

Hallo ihr Lieben,

in letzter Zeit war es bei Facebook und hier im Blog ganz schön Ruhig. Ich habe eine kleine Pause von Social Media gebraucht, aber in der Zwischenzeit an vielen tollen großen und kleinen Buchprojekten gearbeitet. Und statt Freizeit am Computer zu verbringen, war ich viel in der Natur, besonderes im Garten und anliegenden Naturschutzgebiet, unterwegs. Es ist auch als Illustrator, der am liebsten 24 Stunden 365 Tage im Jahr illustrieren möchte, wichtig, mal die kreative Seele baumeln zu lassen. 🙂

Ich hab mich entschlossen wieder den Blog etwas persönlicher zu gestalten und u.a. von Ausstellungen, kleinen Reisen, den Buchmesse/Messen  und so weiter zu berichten. Und endlich wieder etwas mehr zu Fotografien, das Hobby kommt viel zu kurz in letzter Zeit. In voller Hoffnung ihr habt etwas Spaß daran. 🙂 Und es wird einige geplante Gastbeiträge geben zum Thema Messe, Buch und auch Tipps. <3 Lasst euch überraschen!

Kirschen, Kirschen, und nochmals Kirschen

Heute möchte ich euch den Garten meiner Eltern vorstellen, wo ich gerne mithelfe und meine kreativen Gedanken zu Papier bringe! Ich liebe den Garten! Hier stehen viele tolle alte Obstbäume. Bei uns sagt man Obstbunget (ob dat jet richtisch jeschriebe is, wes isch net). Dieses Jahr war das Kirschjahr schlechthin. Die Bäume sind unter der Last fast zusammen gebrochen. Im letzten Jahr waren es vor allem Äpfel und Weintrauben, die Ernste ist aber diesmal etwas mau.

Es ist toll hier auf den naturbelassenen Wiesen zu sitzen und die Natur zu illustren. Der Garten ist für alle (Wild)Tiere in der Umgebung als Unterschlupf gedacht. 🙂 Oft kommen Schmetterlinge (die lieben Fallobst!), Fasane, Kaninchen, Wildvögel, Bussarde, Falken und Kautze vorbei. Die Kautze sitzen dann in den alten Weiden und beobachten uns neugierig. Was an Obst nicht selbst gegessen wird, bleibt einfach für die Tiere zurück. 🙂 Die haben ja auch Hunger.

In meiner Kindheit bin ich viel Draussen in der Natur gewesen, da wurden dann Matschkuchen mit Blättern gebacken, Bucheckern und Kastanien gesammelt und auf die höchsten Bäume im Wald geklettert. Ich fand drinnen sein immer doof. 🙂 Die Natur ist für meine Illustrationen meine größte Inspirationsquelle. Die Farbenpracht der Natur ist unglaublich. <3

Wie ist das bei euch? Habt ihr einen Garten? Seid ihr gerne in der Natur unterwegs und auf dem Land, oder liebt ihr das Stadtleben? 🙂

 

Related Posts